Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl stehen fest!

Veröffentlicht am 20.11.2013 in Kommunalpolitik

Am Dienstagabend haben wir, die Landshuter SPD, die Kandidatinnen und Kandidaten nominiert. Die Namen und Listenplätze können Sie auf der SPD-Landshut-Seite (Link: s. rechts oben) nachlesen.
Als Vorsitzende der Landshuter SPD darf ich die Liste anführen und darauf bin ich wirklich sehr stolz. Ich möchte mit meiner ganzen Kraft das Bestmögliche für unsere Liste bei den Kommunalwahlen erreichen und wünsche uns, dass wir mindestens wieder zweitstärkste Kraft im Stadtrat werden.

Hier ein Auszug aus meiner Rede:

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Kandidatinnen und Kandidaten, liebe Gäste,
heute ist ein sehr bedeutsamer Abend für die Landshuter SPD, denn wir entscheiden heute gemeinsam mit welchen Kandidatinnen und Kandidaten wir in den Wahlkampf und vor allem in die Kommunalwahl 2014 gehen. Ich kann schon einmal so viel verraten: der Vorstand arbeitet seit Monaten gemeinsam mit der Fraktion an unserem Vorschlag für heute und wir werden euch eine gut durchdachte und bunte Liste präsentieren. Gemischt aus jung geblieben und Jünger, erfahren und noch lernwillig, aus verschiedenen Bereichen der Stadt von sozialen Einrichtungen bis hin zur Kultur, von Hochschulprofessor bis zur Fitnesstrainerin, von Selbständigen bis hin zu Arbeitnehmern, vom langjährigen SPD-Mitglied über gerade Mitglied geworden bis hin zu parteifreien Kandidatinnen und Kandidaten. All diese Menschen sind auf unserer Liste vertreten. Wir wollen damit allen Wählern sagen: bei uns findet jeder Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für ihre Belange einsetzen werden. Auf jeden Fall sind bei uns alle auf einer Liste.
Die Kommunalpolitik der SPD-Fraktion ist bisher immer geprägt von Kontinuität und Verlässlichkeit, vor allem von Beständigkeit bei wichtigen Themen. Unsere Fraktion war in der vergangenen Legislaturperiode die einzige, in der es keinen Wechsel, keine Skandälchen gab, es wurde kontinuierlich eine sehr gute und intensive Arbeit geleistet und hierfür sage ich an dieser Stelle auch einmal „Vielen Dank“ dafür.
Diese gute Arbeit wollen wir auch in Zukunft fortsetzen und dafür einstehen, dass sich Landshut kontinuierlich und auf allen Gebieten weiterentwickelt. Wir wissen alle, dass eine konsequente Sparpolitik in wirtschaftlich guten Zeiten genau der falsche Weg ist. Es muss investiert werden in unsere Bildungseinrichtungen, in die Infrastruktur, in Kultur und Freizeiteinrichtungen. Mir liegen noch ganz besonders am Herzen die Einrichtungen und Vereine, die sich mit sehr viel ehrenamtliche Engagement für die sozial Schwächeren, für Kranke und Behinderte und für Menschen mit Migrationshintergrund einsetzen.
Die Landshuter Bevölkerung wächst Jahr für Jahr und das ist auch gut so, allerdings weiß auch jeder von uns, dass wir trotzdem auch eine Abwanderung in das Umland von jungen Familien, von älteren und vor allem ärmeren Menschen haben, die sich in der Stadt einfach keine Wohnung leisten können.
Hier müssen und werden wir Sozialdemokraten der Stadt ein Angebot machen, welches kaum auszuschlagen ist. Ganz konkret werden wir dieses Projekt noch vor Weihnachten in die Öffentlichkeit bringen. Wir können und werden nicht zulassen, dass Landshut ein Ballungszentrum von gut betuchten Einwohnern wird, während Niedrigverdiener, kranke und ältere Menschen in den Landkreis verdrängt werden. Nur eine gesunde Mischung aus allen Bevölkerungsschichten jeder Altersgruppe und verschiedensten Kulturen macht ein gesundes, lebendiges und modernes Stadtbild aus und dafür, liebe Freunde, stehen wir!
Nun liegt es an uns und wie wir unseren Wahlkampf gestalten! In den kommenden Wochen werden die Kandidatinnen und Kandidaten gemeinsam das Wahlprogramm erarbeiten, d. h. jeder von euch kann sich hier mit seinem Wissen und seinen Erfahrungen einbringen. In einer gesonderten Veranstaltung im Januar werden wir dann das Wahlprogramm präsentieren. Eines unserer Hauptwahlkampfthemen bezahlbarer Wohnraum „1000 Wohnungen für Landshut“ wird noch vor Weihnachten in einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert. Unser Wahlkampf wird vor allem geprägt sein von Aktionen auf der Straße, um mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu kommen und jeder von uns sollte von jetzt an in seinem persönlichen Umfeld, bei der Arbeit, wenn es möglich ist und bei seinen Freizeitaktivitäten auf die Kommunalwahl aufmerksam machen. Mit einer Wahlbeteiligung von 45,3 % wie bei der letzten Kommunalwahl können wir uns nicht zufrieden geben. Der neue Landshuter Stadtrat sollte von einer repräsentativeren Anzahl unserer Mitbürger gewählt werden. Außerdem sind uns in der letzten Wahl 2 Sitze im Stadtrat abhanden gekommen, die, meine lieben Freunde, wollen wir mindestens wieder haben und mindestens die zweitstärkste Fraktion werden.

 

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Counter

Besucher:461135
Heute:11
Online:1

Stadtgucker

https://www.spd-stadtverband-landshut.de/dl/Stadtgucker-51_finale_Fassung.pdfklein.pdf